Rangliste Längenberger OL

Neue Medien Bibliothek Schule Wald

Neue Medien Bibliomedia Solothurn Okt./ Nov. 2017
20171027145432841.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Geschichten hören in der Bibliothek Wald Sept 17 - Jan 18
Bibliothek Geschichten hören.pdf
Adobe Acrobat Dokument 185.0 KB

Laufendes Schuljahr

2. Quartalsinfo Oktober - Dezember 2017
Quartalsinfo 17-18; 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.2 KB
Gesamtstundenplan 2017/2018
2017 2108 Gesamstundenplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 189.1 KB

Lehrplan 21

Familienportal Kanton Bern

Passepartout: Fremdsprachen an der Volksschule

http://www.passepartout-sprachen.ch/#lightbox/0/

10 Tipps für einen sicheren Kindergarten- und Schulweg

Der Kindergarten- /Schulweg ist sicher, spannend und gesund. Jeden Tag lernen die Kinder dazu. Hier die 10 besten Tipps für einen sicheren Weg zum Kindergarten / zur Schule.

 

1. Sicherheit geht vor

Wählen Sie nicht den kürzesten, sondern den sichersten Weg.

 

2. Schulweg üben

Legen Sie den Schulweg mit dem Kind schon vor dem ersten Kindergarten- / Schultag mehrmals zurück.

 

3. Begleitung bei gefährlichen Verkehrssituationen

Wenn es die Verkehrssituation nicht zulässt, dass das Kind alleine zur Schule oder zum Kindergarten geht, begleiten Sie es zu Fuss. So wird es mit der Zeit lernen, den Weg selbständig zurück zu legen.

 

4. Reflektierende Kleider, Rucksäcke und Schulsäcke

Kleiden Sie Ihr Kind so, dass es gut sichtbar ist (helle Kleider und reflektierende Materialien). Bei schlechter Witterung und nach den Herbstferien unbedingt die Leuchtweste tragen!

 

5. Genügend Zeit für Kindergarten- / Schulweg einrechnen

Schicken Sie Ihr Kind frühzeitig auf den Weg, damit es nicht zur Schule / zum Kindergarten hetzen muss.

 

6. Nie mit Fremden mitgehen

Schärfen Sie dem Kind ein, nie mit fremden Leuten mitzugehen.

 

7. Gefahren aufzeigen

Besprechen Sie mit Ihrem Kind mögliche gefährliche Situationen, damit es diese erkennt.

 

8. Gemeinsam mit Schulkameraden

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind zusammen mit Kolleginnen oder Kollegen den Kindergarten- /Schulweg zurücklegt.

 

9. «Rettungsinseln» für Notsituationen

Sollte Ihr Kind einmal in eine Notsituation geraten, sind «Rettungsinseln» wertvoll: die Kassiererin des Dorfladens oder ein Haus, wo das Kind läuten und um Hilfe fragen kann.

 

10. Inlineskates während Freizeit

Kickboards, Inlineskates und ähnliche Geräte sind für den Kindergarten- /Schulweg ungeeignet.

 

 

Erlebniswelt Schulweg VCS Schweiz
Erlebniswelt_Schulweg_05.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB

 

 

 

Grundlagentests Schwimmen

Über diesen Link gelangen Sie zur Website Swimsports. Die Anforderungen für die Testabzeichen werden hier aufgezeigt. Zudem veranschaulichen Videoclips, was für die Testabzeichen erfüllt werden muss.

 

Grundlagentests



 

Richtlinien Beiträge an unzumutbare Schulwege

Beiträge an unzumutbare Schulwege
05_Richtlinien_Beiträge_an_unzumutbare_S
Adobe Acrobat Dokument 184.2 KB

 

 

 

Ferien- und Freizeitangebot Fäger

Seit 2011 ist die Gemeinde Wald der Organisation „Fäger“ beigetreten, welche für Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren Ferien- und Freizeitangebote durch das ganze Jahr organisiert. Es können sich also alle Interessierten für die „Fäger“-Angebote anmelden. 

 

www.faeger.ch

 

Der Elternverein Längenberg und die Bildungskommission Wald hoffen, dass das Angebot rege genutzt wird. Viel Vergnügen!

 

Fäger Infos
Faeger.pdf
Adobe Acrobat Dokument 23.3 KB

 

 

 

Leitbild Schule Wald

Leitbild Schule Wald
Leitbild Schule Wald.pdf
Adobe Acrobat Dokument 126.7 KB

 

 

 

Fotogalerien allgemein

Neu finden Sie die Fotogalerien im passwortgeschützten Bereich.

Danke für Ihr Verständnis!